Inicio > CILHT > Don Luis de Góngora – 20 Sonette > Anstatt der Heliaden,... / En vez de las Helíades,...
CMSimple plugin: Advanced Search (c)simpleSolutions

Bibliele

Anstatt der Heliaden,... / En vez de las Helíades,...

 

 

129 - 1617

Al conde de Villamediana, de su «Faetón»

 

En vez de las Helíades, ahora
coronan las Pïérides el Pado,
y tronco la más culta levantado,
suda electro en los números que llora.

Plumas vestido, ya las aguas mora
Apolo, en vez del pájaro nevado
que a la fatal del joven fulminado
alta rüina, voz debe canora.

¿Quién pues verdes cortezas, blanca pluma
les dio? ¿Quién de Faetón el ardimiento,
a cuantos dora el sol, a cuantos baña

términos del océano la espuma,
dulce fía? Tu métrico instrumento,
oh Mercurio del Júpiter de España.

129 - 1617

An den Grafen von Villamediana, über seinen »Phaëthon«

 

Anstatt der Heliaden (1),
bekränzen jetzt den Padus (2) Piëriden (3),
die gebild’ste ein Stamm, der aufgestiegen,
Elektkrum ausschwitzt in geweinten Zahlen.

Das Gewässer bewohnt er befiedert alsbald,
der Apollon, anstelle des Schneevogels (4),
der des erschlag’nen Jünglings schicksalhaftem, hohem
Verderben, die wohlklingende Stimme verdankt.

Wer hat denn ihnen weiße Feder, grüne Rinden
gegeben? Wer Phaëthons Inbrunst allen
von der Sonne vergoldeten, von des Weltmeeres

Schaum gespülten Grenzen denn anvertraut gelinde?
–Niemand sonst als das Metrum deines Instrumentes,
o du, Merkur (5) vom Jupiter Spaniëns.

(1) Töchter des Helios, Schwestern des Phaëthon, die bei dessen Tod in Pappeln und ihre Tränen in Bernstein verwandelt wurden (Ovid, Metam. II 340-66).

(2) Alter Name des Po.

(3) Beiname der Musen.

(4) Anspielung auf Cycnus, einen Freund des Phaëthon, der aus Sehnsucht nach ihm starb und zu einem Schwan wurde.

(5) Villamediana war königlicher Bote.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login